Willkommen bei AVC Team Bieber!


Hier gibt´s professionelle Präsentationssoftware und ShowControl-Technik!
Zur AVC Startseite (www.screenAV.de)
Vereinfachte Darstellung (ohne JavaScript-Unterstützung) der Original-Seite:

Feature-Liste:


Alle Features aufklappen ...

Der timeline-EDITOR ist das Herzstück von screenAV. Hier werden die Befehle eingegeben und bearbeitet. Makros, Bilder, Musik usw. können per Drag&Drop eingefügt und zu einer perfekten AV-Show oder Grafik-Animation arrangiert werden. Edit while Playing ist ebenso selbstverständlich wie mehrfaches Undo und komfortabeles stauchen und strecken der Befehle.
... mehr!
Volle Unterstützung von Drag&Drop. Auch mit externen Programmen die Drag&Drop-Fähig sind (z.B. Windows-Explorer).
Einzigartiger Explorer mit Favoriten-Baum (Verknüpfungen auf Verzeichnisse und Dateien!).
Video-Export:
Der Video-Export ist bis zu einer Größe von 720*576 Pixel (DVD-Qualität) freigeschaltet.
Als Dateien können AVI, WMV und *MPG-Dateien über die "DirectShow"-Schnittstelle exportiert/gerendert werden. Benötigt werden dazu meist kostenlos erhältliche Codecs.
*(Für MPG-Dateien gibt es derzeit keine kostenlose "DirectShow" basierenden Encoder.
Sehen Sie auch unter "Links" - "Audio/Video-Codecs" "MPG-Encoder".)
Mit den erstellten Videos können Sie Ihre Schauen mit Hilfe von Brennprogrammen auf DVD brennen, oder als Digital-Video auf anderen PC´s über Programme wie Windows Mediaplayer abspielen.
Ab screenAV standard ohne Auflösungsbegrenzung!
Sehen Sie auch in der Dokumentation.
Bild-Export:
Weiterhin können Screenshots vom Screen Fenster per Tastendruck im *.BMP Format abgespeichert werden. Über GIF Animatoren können jetzt sehr schnell animierte GIF-Bilder erstellt werden.
Ton-Export:
Der arrangierte Ton der 8 "Wave"-Spuren lässt sich zu einer Audio-Datei exportieren. Als Dateien können WAV, *MP3 und WMA-Dateien über die "DirectShow"-Schnittstelle erstellt werden.
*(Für den MP3-Export wird der kostenlose "K-Lite Mega Codec Pack" benötigt, der einen "DirectShow"-basierenden MP3-Encoder enthält.
Sehen Sie auch unter "Links" - "Audio/Video-Codecs" - "K-Lite Mega Codec Pack".)
Datei-Projekt:
Alle verwendeten Dateien eines Projektes können in ein beliebiges Verzeichnis exportiert werden (Einfache Erstellung von Bauckup´s oder CD-Projekten).
WAV-Dateien können perfekt zum Projekt synchronisiert und abgemischt werden. MP3-Ton-Unterstützung ist in der Vorbereitung!

Fade In und Fade Out:
Die Samples (Tonsequenzen) können ein- und ausgeblendet werden. Die Anzeige der Tondaten wird grafisch voll simuliert.
Ein und ausblenden eines Musikstückes (Sample):

Crossfade:
Innerhalb einer Tonspur können durch den Fade In und Out zwei Samples überblendet werden.
Crossfade von zwei Musikstücken:

Volumenpunkte:
Es können Volumenpunkte gesetzt werden, um die Lautstärke des Tons beliebig abzusenken. Der Effekt kann für den linken und rechten Kanal getrennt eingestellt werden.
Volumenpunkte einer Ton-Spur:

Beim Abspielen von screenAV kann über die numerische Eingabe der Tastaur zu vorher festgelegten ID-Befehlen im Projekt gesprungen werden.
Auch die meisten anderen Steuerbefehle lassen sich schon ab der Light-Version verwenden. Sehen Sie auch in der Dokumentation unter Programmsteuerung - Befehls-Liste.
screenAV passt sich den Oberflächen-Designs von Windows an. Sehen Sie bei screenAV - Oberfläche-Designs.
Nicht zu verwechseln mit dem multi-MONITOR-Feature!
Auf PC´s mit mehreren Monitoren kann das "Screen"-Fenster (Leinwand) im Vollbildmodus präsentiert und zusätzlich das "Timeline"-Fenster auf einem weiteren Monitor dargestellt werden. Über "Edit-while-Playing" kann während dem Abspielen sogar das Projekt bearbeitet werden.
Sehen Sie auch in der Dokumentation unter Support-Monitor.

panorama-VISIONS - Mit dieser einzigartigen Technik können Sie Bilder auf modernen PC´s von über 20 Megapixel überblenden und animieren! Und das bei flüssiger Wiedergabe. Dies ist möglich da die Auflösungs-Begrenzung von Bildern (Texturen) der 3D-Grafikkarten von nur 4096 Pixeln pro Achse von uns komplett umgangen wurde! Begrenzt wird die Bildgröße nun nur durch den 3D-Grafikkarten-Speicher und die Geschwindigkeit des Rechners. Alle gängigen Bildformatie wie JPG, BMP, PNG und GIF werden unterstützt. So können nun extreme Zoom-Fahrten in hochaufgelöste Bilder realisiert werden. Ideal für große Panoramabilder!
... mehr!
Mit der AVC streaming-MEDIA-Technik können Videos einfach in ein Projekt abgespielt werden. Denn alle visuellen Effekten werden über den realtime-RENDERER in Echtzeit eingerechnet. Moderne PC´s können sogar mehrere Full-HD-Videos (1920*1080) gleichzeitig animieren und flüssig wiedergeben. Da screenAV Auflösungsunabhängig arbeitet ist das Kombinieren von Videomaterial in unterschiedlichen Auflösungen kein Problem.
... mehr!
Mit AVC-MACROS können Sie schnell per Drag&Drop vorgefertigte Effekte einfügen. Beim Einfügen werden AVC-Demo-Bilder verwendet, die Sie dann durch Ihre Wunsch-Bilder austauschen können! Ebenfalls können diese Makros von Ihnen weiter bearbeitet und abgespeichert werden.
... mehr!
Der AVC realtime-RENDERER ermöglicht es alle Effekte (directx-EFFECTS) sofort auf der "Leinwand" in voller Qualität bei Auflösungen bis zu QXGA (mehr als HDTV) darzustellen. Alle Objekte (Bilder, Videos, Musik usw,) werden während dem Programmablauf geladen und animiert (aufblenden, verformen, skalieren usw.). Diese enorme Leistung wird durch die 3D-Grafikkarten-Unterstützung erreicht. Je schneller die CPU und die 3D-Grafikkarte, je höher kann die Ausgabequalität und die Anzahl/Qualität der Effekte gewählt werden.
... mehr!
Über remote-CONTROL können Sie den Programm-Ablauf von screenAV fernsteuern. Es gibt die verschiedensten Befehle wie z.B. zum Lautstärke-Einstellen oder zum Öffnen eines neuen Projektes. Die Befehle können über verschiedene Ereignisse ausgeführt werden: - Über den AVC-NET-Adapter. - Die Windows-üblichen Übergabe-Parameter. - Zeitgesteuert über "Control"-Befehle in der Timeline. - Befehls-Liste die von screenAV ausgeführt werden kann.
... mehr!
Über directx-EFFECTS können Bilder oder Videos mit vielen Effekten animiert werden. Die Berechnungs erfolgt über den realtime-RENDERER in Echtzeit. Über die "screenAV-Object"-Spuren können Sie diese Effekte einstellen. Pro "screenAV-Object"-Spur kann ein Objekt animiert und auf der Leinwand dargestellt werden. Je nach Version können so bis zu 300 Objekte wie Videos oder Bilder gleichzeitig von der Software animiert und präsentiert werden.
... mehr!


Über directx-EFFECTS können Bilder oder Videos mit vielen Effekten animiert werden. Die Berechnungs erfolgt über den realtime-RENDERER in Echtzeit. Über die "screenAV-Object"-Spuren können Sie diese Effekte einstellen. Pro "screenAV-Object"-Spur kann ein Objekt animiert und auf der Leinwand dargestellt werden. Je nach Version können so bis zu 300 Objekte wie Videos oder Bilder gleichzeitig von der Software animiert und präsentiert werden.
... mehr!


Der Video-Export ist ab "screenAV standard" bis zu einer Größe von 2048*2048 Pixel freigeschaltet. Hochaufgelöste HD-Videos (z.B. 1920*1080) können exportiert werden. Als Dateien können AVI, WMV und *MPG-Dateien über die "DirectShow"-Schnittstelle exportiert/gerendert werden. Benötigt werden dazu meist kostenlos erhältliche Codecs.
*(Für MPG-Dateien gibt es derzeit keine kostenlose "DirectShow" basierenden Encoder.
Sehen Sie auch unter "Links" - "Audio/Video-Codecs" "MPG-Encoder".)
Mit diesen Videos können Sie Ihre Schauen in höchster Qualität als Digital-Video auf anderen PC´s über Programme wie Windows Mediaplayer abspielen.
Sehen Sie auch in der Dokumentation.
Über freeze-SCREEN können Sie den Bildschirminhalt des "Sreen"-Fensters (Leinwand) festhalten/einfrieren und mit der nächsten Szene überblenden.
Hauptsächlich wenn neue Zeit-Positionen im Projekt angesprungen werden, ist dieses Feature wichtig. Da nun die neue "Szene" einfach mit der alten "Szene" überblendet wird, ist kein "Sprung" im Programmablauf vorhanden.
freeze-SCREEN wird in den "Global-settings" unter "Screen" - "View" eingestellt.
Über directx-EFFECTS können Bilder oder Videos mit vielen Effekten animiert werden. Die Berechnungs erfolgt über den realtime-RENDERER in Echtzeit. Über die "screenAV-Object"-Spuren können Sie diese Effekte einstellen. Pro "screenAV-Object"-Spur kann ein Objekt animiert und auf der Leinwand dargestellt werden. Je nach Version können so bis zu 300 Objekte wie Videos oder Bilder gleichzeitig von der Software animiert und präsentiert werden.
... mehr!


Die AVC multi-MONITOR-Technik ermöglicht es auf allen gängigen Grafikkarten mit mehreren Monitor-Ausgängen die Leinwand darzustellen. Über bis zu drei Monitore/Beamer können riesige Panoramen oder Säulen projiziert werden. Und das mit nur einem PC! Für größere Präsentationen mit noch mehr Displays/Beamer sehen Sie bitte unter AVC-NET-RENDERING!
... mehr!
Die screenAV stereo-3D Technik ermöglicht über 3D-Grafikkarten mit zwei Monitor-Ausgängen eine 3D-Stereo Projektion über Datenprojektoren. Jeder Ausgang der Grafikkarte generiert ein linkes bzw. rechtes Bild. So können mit 3D-Stereo Kameras aufgenommene Bilder projiziert werden. Doch das Beste ist, dass 3D-Effekte (wie schon einige AVC-Makros) auch in 3D erscheinen, da screenAV immer alle Objekte in einem dreidimensionalen Raum darstellt!
... mehr!
Die AVC-WARP Technik ermöglicht es "Verzerrungen" in die "Monitorbild"-Ausgabe in Echtzeit einzurechnen. Damit können Sie auf krummen Leinwänden ein scheinbar gerades Bild projizieren, da Sie den Krümmungsausgleich beliebig in screenAV einstellen können. Dies ist ideal um z.B. auf krummen Messewänden zu Projizieren. Aber auch wenn auf eine normale Leinwand projiziert wird, können Sie die Unebenheiten der Leinwand damit gut ausgleichen. Und bei Softedge-Projektionen können die Beamer viel schneller zueinander ausgerichtet werden. Diese Funktion ist sogar hilfreich, wenn der Beamer bei einer laufenden Projektion minimal verrutscht wurde. Über AVC-WARP können Sie schnell die Projektion wieder exakt ausgleichen. (Dabei muss natürlich die reale Projektionsfläche des Beamers größer als die verwendete Fläche sein!)
... mehr!
... mehr!
Die curviLINEAR Technik ermöglicht Projektionen auf gleichmäßig gebogene Flächen wie Kugeln, Kuppeln oder 360° Leinwänden. Dabei wird nicht wie bei der AVC-WARP Technik das "Monitorbild" einfach verzerrt, sondern es wird eine völlig neue Projektionsmathematik verwendet. Diese berechnet die Abbildung der Objekte auf eine Kugelförmige Leinwand und nicht auf eine gewohnte ebene Fläche wie das normale Monitorbild. Ermöglicht wird dies, weil screenAV komplett dreidimensional arbeitet!
... mehr!


Die AVC-NET-RENDERING Technik ermöglicht das synchrone Abspielen von screenAV-Projekten auf bis zu 64 PC´s. So können Sie Ihre Schau über quasi beliebig viele Monitore, Displays, Beamer oder Plasma-Bidschirmen präsentieren.Schier unendliche Panorama oder 360°-Projektionen (curviLINEAR-Technik) sind möglich. Unglaubliche Gesamt-Auflösungen jenseits von HDTV werden so erreicht. Bilder oder Videos können über die einzelnen Projektions-Flächen wandern oder es können Panoramen über die ganze Fläche nahtlos projiziert werden. Alles ist möglich, denn die kompletten Features von screenAV können genutzt werden!
... mehr!