Willkommen bei AVC Team Bieber!


Hier gibt´s professionelle Präsentationssoftware und ShowControl-Technik!
Zur AVC Startseite (www.screenAV.de)
Vereinfachte Darstellung (ohne JavaScript-Unterstützung) der Original-Seite:

AVC-NET-RENDERING





Die AVC-NET-RENDERING Technik ermöglicht das synchrone Abspielen von screenAV-Projekten auf bis zu 64 PC´s. So können Sie Ihre Schau über quasi beliebig viele Monitore, Displays, Beamer oder Plasma-Bidschirmen präsentieren.Schier unendliche Panorama oder 360°-Projektionen (curviLINEAR-Technik) sind möglich. Unglaubliche Gesamt-Auflösungen jenseits von HDTV werden so erreicht. Bilder oder Videos können über die einzelnen Projektions-Flächen wandern oder es können Panoramen über die ganze Fläche nahtlos projiziert werden. Alles ist möglich, denn die kompletten Features von screenAV können genutzt werden!
... mehr:

  Bis zu 64 PC´s für Multi-Display & Multi-Screen Projekte synchronisier- und steuerbar!
  Jeder Monitor/Beamer kann einen Teil der Gesamt-Projektion oder einen eigenen Inhalt präsentieren. Dies kann sich natürlich auch während dem Abspielen ändern. Ein Bild oder Viodeo kann über alle Displays gezeigt werden, oder auf jedem läuft ein eigenes.
Selbstverständlich können auch Bilder oder Videos von einem zum nächsten Monitor "wandern".
  Im Vergleich zu Video-Splitt Systemen wird jedes Display mit der nativen Auflösung angesteuert, die auch genutzt werden kann! Denn selbsts die Qualität von Full-HD-Videos reicht auf großen Leinwänden nicht aus und es wird "Pixelig".
Ultra hoch aufgelöste Bilder können mit AVC-NET-RENDERING in einer wesentlich besseren Qualität präsentiert werden!
Natürlich kann auch auf jedem Monitor ein eigenes Video abgespielt werden. Bei Computergenerierten Videos, die alle einen "Ausschnitt vom Gesamten" beinhalten, ergibt sich auch dann eine enorm hohe Gesamt-Auflösung.
  Die Produktion des Projektes erfolgt ganz einfach auf nur einem PC!
  Automatische Berechnung der Projektions-Flächen (Projektions-Aussschnitte)!
  Auch eine Verdrehung der Monitore ist möglich!
  Horizontale, Vertikale, Matrix (Videowall z.B. 4*3) und sogar völlig freie Anordnungen der Displays bzw. Projektoren sind realisierbar!
  Gleichzeitige Simulation aller Projektions-Flächen in der Server-Version!
  Automatische Berechnung der Maskierung bei Softedge-Projektion!
(Bei der Softedge-Projektion überschneiden sich die Projektions-Flächen fließend um den Übergang bestmöglich zu verbergen.)
  Über die multi-MONITOR-Technik kann ein PC mehrere Beamer/Monitore ansteuern! Ein Misch-Betrieb mit "single" und "multi-MONITOR" ist problemlos möglich.
  Der Server kann mit in die Projektion eingebunden werden!
  Update der Projekte und aller verwendeter Dateien (Bilder/Videos) auf alle PC´s vom Server aus!
  Vorhandene screenAV-Projekte können problemlos über diese Technik abgespielt werden!
  Kommunikation über herkömmliche LAN-Netzwerke über das TCP/IP-Protokoll!

Demoprojekt "screenAV presentation" auf gedrehten Monitoren:




PDB-Wall LG-Stand CeBIT 2006:
Mehr auf der Referenzen-Seite.

AVC-NET-RENDERING Technik




Client/Server-Technik:
So wie im Internet "Server" ihre Daten und Resourcen zur Verfügung stellen, arbeitet auch die screenAV-Technik. Über das TCP/IP-Protokoll stellt screenAV server Verbindungen (Sockets) zur Verfügung mit der sich die Clients wie screenAV standard verbinden können.
Über diese Technik werden nun die Daten und Befehle ausgetauscht.

Steuerung:
screenAV server kann 64 PC´s (Clients) steuern:
- Start, Stop, Locatorposition, Goto-Befehle und natürlich die vollständige Zeitsynchronisation beim Abspielen. Alle Clients synchronisieren sich dabei auf screenAV server.
- Aktualisierung der Projekt-Dateien (Schauen) und aller nötigen Dateien wie Bilder und Videos.
- Verteilung der darzustellenden Bildschirmanordnung.
- Aktivierung vom Vollbild-Modus und vieles mehr ...

Anordnungen:
Die Anordnungen der einzelnen Bildflächen können beliebig gewählt werden. Für fast alle Standard-Anordnungen gibt es einen Assistenten, der die Positionen automatisch berechnet und an die Clients verteilt.
Vertikal: Horizontal: Wall: 360°:

AVC-NET Adapter:
Wenn Sie eine Schau die über viele PC´s präsentiert wird über den AVC-NET Adapter steuern möchten, reicht es völlig wenn sich nur screenAV server mit dem AVC-NET Adapter verbindet.
Der AVC-NET Adapter steuert screenAV server wie z.B. Start/Stop usw.
screenAV server leitet diese Befehle automatisch an alle Clients weiter.


  Projekt erstellen:
Erstellen Sie wie gewohnt ein Projekt. Dies können Sie wie gewohnt auf nur einem PC.
Vernetzung:
Vernetzen Sie die PC´s untereinander (LAN).
Aktivierung:
Tragen Sie nun bei allen screenAV-Clients den Computernamen von screenAV server ein.
Bildschirm-Verteilung & Datei-Upload:
Nun kann über den Assistenten die Bildschirm-Verteilung aktiviert werden. Dabei teilt screenAV server jedem Client mit, welchen Ausschnit er zu präsentieren hat und ob Maskierungen eingeblendet werden sollen.
Ebenfalls werden bei bedarf die verwendeten Dateien auf die "Clients" kopiert.
Starten:
Jetzt kann auf screenAV server das Projekt geöffnet und gestartet werden. Alle Clients reagieren nun auf den Server.
Vollbild-Modus:
Schalten Sie die Clients nach Wunsch in den Vollbild-Modus.
Beamer anschließen und ausrichten. Fertig!
Sehen Sie auch in der Dokumentation unter Tutorial - AVC-NET-RENDERING.

AVC-NET-EDITING


Mit der AVC-NET-EDITING-Technik werden bei einem Multidisplay-System mit mehreren PC´s die Bearbeitungs-Schritte sofort auf alle PC´s übertragen!
So macht das Arbeiten mit mehreren PC´s erst richtig Spaß und beschleunigt es nebenbei noch enorm! Änderungen können somit in letzter Sekunde vorgenommen werden.

  Aktualisierung der geänderten Befehle von screenAV server auf alle angeschlossen PC´s (Clients).
  Übertragung der Änderungen auch während dem Abspielen! (Edit while Playing.)
  Medieninhalte (Bilder, Videos.. ) werden dynamisch nachgeladen
  Undo und Redo wird ebenfalls unterstützt. Auch wenn PC´s sich in ein vorhandenes System einklinken.