Willkommen bei AVC Team Bieber!


Hier gibt´s professionelle Präsentationssoftware und ShowControl-Technik!
Zur AVC Startseite (www.screenAV.de)
Vereinfachte Darstellung (ohne JavaScript-Unterstützung) der Original-Seite:

realtime-RENDERER





Der AVC realtime-RENDERER ermöglicht es alle Effekte (directx-EFFECTS) sofort auf der "Leinwand" in voller Qualität bei Auflösungen bis zu QXGA (mehr als HDTV) darzustellen. Alle Objekte (Bilder, Videos, Musik usw,) werden während dem Programmablauf geladen und animiert (aufblenden, verformen, skalieren usw.). Diese enorme Leistung wird durch die 3D-Grafikkarten-Unterstützung erreicht. Je schneller die CPU und die 3D-Grafikkarte, je höher kann die Ausgabequalität und die Anzahl/Qualität der Effekte gewählt werden.
Die Echtzeit erleichtert und beschleunigt auch das Arbeiten an einem screenAV-Projekt, da visuelle Effekte sofort beurteilt werden können.
Kleinere Änderungen wie Schriftanpassungen oder Farbänderungen können sogar noch sekunden vor der Präsentation erledigt werden, weil die langen Renderzeiten für Videos entfallen.

... mehr:

Die Ausgabe arbeitet Auflösungsunabghängig. Das Projekt kann so z.B. in PAL-Qualität als AVI-Datei exportiert oder in Full-HD Auflösung in Echtzeit gerendert werden.
Die Auflösung der Bilder und Videos ist ebefalls fei wählbar. '
Die Berechnung der Skallierungen erfolgt ebenfalls in der 3D-Grafikkarte.

realtime-RENDERER Technik:


screenAV unterstützt quasi alle gängigen 3D-Grafikkarten mit mindestens 32MB Speicher und DirectX 9-Unterstützung.
Auf normalen PC´s (1GHz CPU mit einer guten 64MB 3D-Grafikkarte) lassen sich problemlos 1280*960 Bildpunkte Auflösung realisieren. Die Qualität ist dabei über das 3-Fache höher als bei einer DVD.
Auf stärkeren PC´s (2 GHz Dualcore-CPU mit einer modernen 512MB 3D-Grafikkarte) können problemlos 2 * 2048*1536 (QXGA im Dualhead = 4096*1536) Bildpunkte Auflösung realisiert werden. Damit liegt die Qualität weit über dem HDTV-Standard!
Je schneller die CPU und die 3D-Grafikkarte, je höher kann die Ausgabequalität und die Anzahl der Effekte gewählt werden.

screenAV unterstützt Multiprozessor-Systeme. Durch Multithread-Technik werden alle Prozessoren eines Systems verwendet.
Gerade bei Einbindung von mehreren Videos (streaming-MEDIA) oder aufwendigen Effekten bieten Systeme mit mehreren Prozessor-Kernen einen extremen Leistungsgewinn.
CPU-lastige Modifier-Effekte (z.B. bei den Explosions-AVC-Macros) werden auf mehrere Threads verteilt und können somit von mehreren Prozessoren abgearbeitet werden.